Auf meinem Computer funktioniert nach dem Windows 10 Update nichts mehr

Nachdem ich gestern Abend Windows 10 aktualisiert hatte, fand ich einen Desktop ohne Symbole und ohne Taskleiste vor. Das einzige, was ich öffnen kann, sind die Intel-Grafikeinstellungen, wenn ich mit der rechten Maustaste auf den Desktop klicke. Ich kann weder das Startmenü noch meine Dateien oder sonst etwas öffnen. Ich kann Strg+Alt+Löschen drücken, aber ich kann nur auf Abmelden klicken.

Es gibt viele mögliche Gründe, warum dieses Problem auftritt

Es kann unter anderem durch beschädigte Software oder eine falsche Konfiguration von Windows Update verursacht werden.

Eine beschädigte Systemkomponente könnte der Grund für die Probleme sein, die nach einer Aktualisierung auftreten.

Um Ihnen weiterzuhelfen, möchten wir wissen, welche Methoden zur Fehlerbehebung Sie bisher ausprobiert haben. Können Sie außerdem auf das Startmenü und die Einstellungen zugreifen?

Die Lösung

Drücken Sie Windows + I, um die Einstellungen zu öffnen. Versuchen Sie dann, in den abgesicherten Modus zu booten, indem Sie die folgenden Schritte ausführen:

Wählen Sie Update & Sicherheit > Wiederherstellung .
Wählen Sie unter Erweitertes Starten die Option Jetzt neu starten.
Nachdem Ihr PC neu gestartet ist und der Bildschirm Option wählen angezeigt wird, wählen Sie Problembehandlung > Erweiterte Optionen > Starteinstellungen > Neu starten.
Nachdem Ihr PC neu gestartet ist, wird eine Liste mit Optionen angezeigt. Wählen Sie 4 oder F4, um Ihren PC im abgesicherten Modus zu starten. Wenn Sie auf das Internet zugreifen müssen, wählen Sie 5 oder F5 für den abgesicherten Modus mit Netzwerkbetrieb.
Wenn sich die Einstellungen nicht durch Drücken der Tastenkombination Windows + I öffnen lassen, können Sie versuchen, den abgesicherten Modus vom Start aus zu starten. Halten Sie dazu die Einschalttaste gedrückt, wenn das Windows-Logo beim Starten erscheint. Wenn Sie dies 3 Mal tun, werden die erweiterten Startoptionen geöffnet. Gehen Sie dann zu Problembehandlung > Starteinstellungen und folgen Sie Schritt 4, den ich oben beschrieben habe. Prüfen Sie danach, wie sich Windows verhält.

 

Haben Sie ein Problem mit WhatsApp? Hier sind die Lösungen

WhatsApp ist eine der beliebtesten Messaging-Apps überhaupt – über 10 Prozent der Weltbevölkerung nutzen sie jeden Monat aktiv. Angesichts dieses Nutzungsvolumens ist es klar, dass es viele Dinge richtig macht, aber heute werden wir uns darauf konzentrieren, was es falsch macht. Hier sind einige der häufigsten WhatsApp-Probleme auf Android und wie man sie lösen kann.

Ich kann mich nicht bei WhatsApp anmelden, WhatsApp funktioniert nicht, oder WhatsApp ist nicht verfügbar

WhatsApp-Verbindungsprobleme werden in der Regel durch Ihre Wi-Fi- oder Netzwerk-Datenverbindung verursacht. Wenn Sie keine Nachricht senden können, finden Sie hier ein paar Lösungen:

Vergewissern Sie sich, dass Ihr Telefon eingeschaltet ist (eine für Neulinge)
Installieren Sie die neueste Version der App aus dem Play Store (Link oben)
Überprüfen Sie Ihre Internetverbindung, Wi-Fi oder 4G (unter Einstellungen > Drahtlos und Netzwerk)
Stellen Sie sicher, dass eine Task-Killer-App WhatsApp nicht beeinträchtigt
Leeren Sie den App-Cache (Einstellungen > Anwendungen > WhatsApp > Cache löschen)
Schließlich die extremste Lösung: Deinstallieren Sie die App und installieren Sie sie dann neu.

WhatsApp erkennt meine Kontakte nicht

Auf Android
Es gibt einige Gründe, warum WhatsApp Ihre Kontakte nicht erkennt. Hier ist eine einfache Checkliste, um sicherzustellen, dass es funktioniert:

Vergewissern Sie sich, dass Sie die richtigen Kontaktnummern haben (die, die sie für WhatsApp verwenden).
Vergewissern Sie sich, dass sie derzeit WhatsApp verwenden.
Stellen Sie sicher, dass Sie die neueste Version von WhatsApp haben.
Wenn Ihr Kontakt eine ausländische Telefonnummer verwendet, vergewissern Sie sich, dass die Nummer auf Ihrem Telefon im vollständigen internationalen Format mit Ländervorwahl gespeichert ist.
Vergewissern Sie sich, dass Sie WhatsApp die Erlaubnis erteilt haben, auf Ihre Kontakte zuzugreifen.

Auf iOS/ iPhone
Wenn Sie bei der Verwendung von WhatsApp auf dem iPhone keine Kontakte sehen können, versuchen Sie diese Schritte:

Zuerst müssen Sie sicherstellen, dass Sie WhatsApp Zugriff auf Ihre Kontakte gewährt haben. So können Sie das tun.

Öffnen Sie Einstellungen und tippen Sie dann auf Datenschutz.
Tippen Sie auf Kontakte.
Vergewissern Sie sich, dass WhatsApp eingeschaltet ist.
Falls Sie feststellen, dass WhatsApp ausgegraut ist (oder in den Datenschutzeinstellungen überhaupt nicht angezeigt wird), müssen Sie diese Schritte ausprobieren:

Öffnen Sie Einstellungen und tippen Sie dann auf Bildschirmzeit.
Gehen Sie zu Inhalt und Datenschutzbeschränkungen und stellen Sie sicher, dass für WhatsApp keine Beschränkungen gelten.
Wenn diese Schritte nicht funktionieren, müssen Sie Ihr iPhone möglicherweise zurücksetzen.

Beachten Sie, dass Sie auch dann, wenn Sie WhatsApp keinen Zugriff auf Ihre Kontakte gewähren, weiterhin Nachrichten senden und empfangen und WhatsApp-Einstellungen ändern können. Sie können die Namen der Kontakte nicht sehen (nur ihre Telefonnummern). Sie können auch neue Gruppen und Broadcast-Listen erstellen.

Für den Fall, dass einige Kontakte auf iOs fehlen, finden Sie hier einige weitere Schritte:

Stellen Sie bei internationalen Nummern sicher, dass Sie den Kontakt im richtigen internationalen Format gespeichert haben.
Wenn Sie iOS Version 11.3 oder höher zusammen mit einem Microsoft Exchange-Konto verwenden, stellen Sie sicher, dass Ihr Kontoadministrator WhatsApp oder anderen Apps den Zugriff auf Ihre Kontakte erlaubt.

Eine Alternative wäre, Ihre Exchange-Kontakte in das Adressbuch Ihres Telefons oder in iCloud zu kopieren.

WhatsApp hat doppelte Kontakte
Dieses Problem wurde zwar durch Updates für WhatsApp weitgehend beseitigt, aber wenn Sie doppelte Kontakte in Ihrem Adressbuch haben, kann es in irgendeiner Form weiter bestehen.

TA: Voici pourquoi le prix du bitcoin signale une poursuite de la hausse jusqu’à 65 000 $

Le prix du bitcoin a entamé une nouvelle hausse et a franchi la résistance de 62 000 dollars contre le dollar américain. Le BTC s’est échangé à un nouveau sommet historique près de 63 862 $ et il est probable qu’il continue à augmenter.

  • Le bitcoin a prolongé sa hausse au-dessus des niveaux de résistance de 62 000 $ et 63 000 $.
  • Le prix se négocie désormais bien au-dessus du niveau de 62 500 $ et de la moyenne mobile simple sur 100 heures.
  • Un modèle de continuation haussier se forme avec une résistance proche de 63 600 $ sur le graphique horaire de la paire BTC/USD (flux de données de Kraken).
  • La paire est susceptible de poursuivre sa hausse au-dessus de 64 000 $ et 64 200 $ dans les prochaines sessions.

Le prix du bitcoin gagne du terrain

Le bitcoin a entamé une nouvelle hausse après avoir franchi la principale zone de résistance de 61 120 $. Cela a ouvert la voie à des gains supplémentaires au-dessus de la zone de résistance de 62 000 $.

Le prix a même franchi le niveau de 63 000 $ et a atteint un nouveau sommet historique à 63 862 $. Il se négocie maintenant bien au-dessus du niveau de 62 500 $ et de la moyenne mobile simple sur 100 heures. Un support immédiat se forme maintenant près du niveau de 62 850 $.

Le niveau de retracement Fib de 23,6 % de la récente vague allant du plus bas de 59 692 $ au plus haut de 63 862 $ est proche du niveau de 62 850 $. Il y a également un modèle de continuation haussière qui se forme avec une résistance près de 63 600 $ sur le graphique horaire de la paire BTC/USD.

S’il y a une rupture à la hausse au-dessus de la résistance du triangle, le Bitcoin Circuit prolongera très probablement ses gains au-dessus du sommet de 63 862 $. Dans le cas indiqué, le prix pourrait bondir au-dessus du niveau de 64 000 $. Le prochain arrêt majeur pour les haussiers pourrait être 65 000 $ dans les prochaines sessions.

Soutien aux baisses du BTC?

Si le bitcoin ne parvient pas à dépasser les 63 500 $ et 63 850 $, il pourrait y avoir une correction à la baisse à court terme. Un premier support à la baisse se trouve près du niveau de 62 850 $.

Une cassure à la baisse en dessous du support du triangle et de 62 850 $ pourrait entraîner une chute vers le niveau de 61 800 $. Il est proche du niveau de retracement Fib de 50 % de la récente vague allant du bas de 59 692 $ au haut de 63 862 $. Le principal support se forme maintenant près du niveau de 61 120 $ (la zone de rupture récente), où les haussiers sont susceptibles d’apparaître.

Indicateurs techniques:

MACD horaire – Le MACD gagne maintenant du terrain dans la zone haussière.

RSI (indice de force relative) horaire – Le RSI pour la paire BTC/USD est maintenant bien au-dessus du niveau 50.

Principaux niveaux de soutien – 62 850 $, suivi de 61 120 $.

Principaux niveaux de résistance – 63 500 $, 63 850 $ et 65 000 $.

Big Mac index crashes below 10,000 satoshis for the first time

The end of fast food – Big Mac index crashes below 10,000 satoshis for the first time

The Big Sats Index reveals that McDonald’s main burger costs less than 10,000 satoshis for the first time.

The fact that the price of Bitcoin (BTC) is currently stronger than ever is no longer a secret, even among the general public, but yet Bitcoin Profit another key figure illustrates the current strength of the cryptocurrency.

As the data of the crypto information portal Ecoinometrics shows, the so-called Big Sats Index shows for the first time that a Big Mac from the world-famous fast food chain McDonald’s costs less than 10,000 satoshis.

Hard to swallow?

Following the well-known Big Mac index, the Big Sats index tracks the purchasing power of Bitcoin. The Big Mac Index was created in 1986 by the British business newspaper The Economist to compare the different purchasing power of fiat currencies in an easy-to-understand way.

The Bitcoin-related counterpart, however, not only aims to show where the market-leading cryptocurrency currently stands, but also comments with a wink on social developments regarding money and food.

As the author Saifedean Ammous explains in his book „The Bitcoin Standard“, both the steady rise of the currency market and the success of the unhealthy foodstuff are the result of the abolition of the gold standard, which ushered in an almost limitless monetary policy. As with the Big Mac, quick gratification triumphs over long-term well-being.

But salvation is in sight, because the Big Sats index now indicates that Bitcoin, i.e. the antithesis of the aforementioned development, is well on its way to correcting this grievance. Thus, at a price level of 60,000 US dollars, a whole 10,402 Big Macs can be acquired for just one BTC, as Ecoinometrics calculates. A single burger of this variety, on the other hand, would cost only 9,614 Satoshis. As a reminder, Satoshi is Bitcoin’s subordinate currency unit on a scale of 1:100,000,000, so 1 Bitcoin is equal to 100 million Satoshis.

During the last big crash in March 2020, a Big Mac was still priced at 100,000 satoshis, which makes clear the drastic change in purchasing power in recent months. Meanwhile, the last time the burger was more expensive than 1 million satoshis dates back to mid-2016.

The intemperance is coming to an end?

In an overarching sense, then, the Big Sats index is another example to support the crypto community’s central argument that fiat currencies tend towards zero in the long run compared to bitcoin because the former has no natural cap.

The Corona crisis has gone a long way to confirming this thesis, as the world’s governments „print“ money incessantly to prop up the economy. Since no real equivalent can be created for this money through the lockdown, inflation is driven up and national currencies lose their value. This is a key reason why many investors are „fleeing“ into the market-leading cryptocurrency.

Hombre del Reino Unido ofrece a la ciudad $ 72 millones por permiso para desenterrar la fortuna de Bitcoin descartada

James Howells, un trabajador de TI con sede en el Reino Unido, ofreció al ayuntamiento de Newport $ 72 millones a cambio de permiso para desenterrar un disco duro que descartó en 2013, que tiene 7500 BTC almacenados.

Según The Telegraph , Howells tiró accidentalmente el disco duro mientras limpiaba su casa en ese entonces

Su fortuna de Bitcoin se ganó mediante la extracción con una CPU cuando todavía era relativamente fácil extraer la criptomoneda insignia.

Cuando su fortuna comenzó a valer millones, intentó recuperar el disco duro, pero el ayuntamiento de Newport ha rechazado continuamente sus solicitudes. Según el tabloide diario de Newport, South Wales Argus , ahora ha hecho una oferta a la ciudad por un valor del 25% de los fondos como donación de ayuda COVID-19.

A los precios actuales, el BTC guardado en el disco duro tiene un valor de casi $ 300 millones. Según los informes, el trabajador de TI dijo que solo necesita acceder a los registros del vertedero para saber dónde buscar, y que el equipo de búsqueda crearía un sello hermético para evitar la liberación de gases venenosos.

Al comentar sobre la posibilidad de encontrar los fondos, Howells dijo que „no hay garantía“ de que el disco duro aún funcione debido al entorno en el que se encuentra, pero agregó:

La carcasa exterior podría estar oxidada. Pero el disco interior, donde se almacenan los datos, debería haber una buena probabilidad de que todavía funcione. Creo que todavía habrá una oportunidad. Pero cuanto más se prolongue esto, es menos probable que sea una posibilidad.

Sin embargo, los funcionarios han respondido que existen riesgos ambientales asociados con la excavación, y que si no se encuentra el disco duro tendrían que cubrir la factura ellos mismos. Sin embargo, Howells ha dicho que está dispuesto a destinar fondos a una cuenta de depósito en garantía para cubrir los costos de excavación.

Diese 4 wichtigen Bitcoin-Kursmetriken spiegeln eindeutig den bullischen Optimismus der Trader wider

Mehrere Bitcoin-Kursmetriken zeigen, dass Händler auch nach dem Fall unter $22.000 immer noch bullish auf BTC sind.

Als der Bitcoin (BTC)-Preis am 11. Dezember den Tiefststand von $17.580 testete, blieben die Anleger relativ ruhig, obwohl einige Analysten bärische Einschätzungen herausgaben. Die letzte Handelswoche mag auf demselben Niveau geendet haben, auf dem sie begann, aber die Fundamentaldaten für Bitcoin sind noch stärker geworden.

Jedes Mal, wenn Bitcoin Bank einen neuen Höchststand erreicht, erwarten Investoren irgendeine Form der Korrektur. Obwohl es nicht gelang, den Widerstand von $24.000 zu durchbrechen, prallte der Preis schnell von seinem Tiefststand von $22.000 am 21. Dezember ab. Dieses Ereignis könnte den Verkäufern etwas Hoffnung gegeben haben, aber wenn man unter die Haube schaut, gibt es kein einziges Zeichen von Schwäche.

In der vergangenen Woche hat die Bitcoin-Dominanz weiter zugenommen, sie kletterte von 64,3% auf 67,3%. Diese Entwicklung wurde durch die Vorhersage der in Dubai ansässigen Finanzberatungsfirma deVere Group von $46.000 für das Jahr 2021 begünstigt. Darüber hinaus überschritt die Chicago Mercantile Exchange (CME) die Marke von $1,3 Milliarden an Futures-Kontrakten. Dies schafft unbestreitbare Beweise für die wachsende institutionelle Beteiligung an den BTC-Märkten.

Diese Nachricht scheint den Investoren weiteres Vertrauen gegeben zu haben, was dazu führte, dass Bitcoin am 20. Dezember ein neues Allzeithoch von $24.300 erreichte.

Wöchentliche Performance der Top-16 Kryptowährungen. Quelle: Nomics & CoinMarketCap
In der vergangenen Woche übertraf Bitcoin die Top-15 Altcoins, die im Durchschnitt um 7,7% stiegen. Noch wichtiger ist, dass das Volumen von Altcoins enttäuschend war, verglichen mit dem 50%igen Anstieg von Bitcoin. Dieser Indikator stärkt die jüngste Dominanz-Performance, ebenso wie die Tatsache, dass BTC $22.500 als neue Unterstützung etabliert hat.

Institutionelle Investoren akkumulieren, während sich der Bitcoin-Preis konsolidiert
Der Krypto-Fondsmanager Grayscale Investments fügte auch weiterhin aggressiv BTC zu seinem Portfolio hinzu, das nun $13,3 Milliarden in Bitcoin enthält.

In der vergangenen Woche wurden 11.620 BTC hinzugefügt, was insgesamt 576.650 BTC ergibt. Daher war es eine weitere hervorragende Woche für Grayscale Bitcoin Trust. Eine ähnliche Aufregung kann man sehen, wenn man die Prämie des Fonds über die effektiven BTC, die jeder Anteil hält, analysiert, die derzeit bei 0,00095064 BTC liegt.

Grayscale Bitcoin Trust Prämie. Quelle: TradingView und Grayscale

Wie oben dargestellt, ist die Prämie in den letzten sieben Tagen von 18% auf 40% gestiegen. Dieses außergewöhnliche Niveau kann teilweise durch eine vorübergehende Aussetzung der Ausgabe neuer Aktien erklärt werden.

Wenn auch ungewöhnlich, gab es eine ähnliche Bewegung vor sechs Monaten. Durch die Aussetzung des Angebots an institutionelle Kunden muss jede zusätzliche Nachfrage durch Sekundärverkäufe gedeckt werden, wodurch Druck für eine größere Prämie entsteht.

Finanzierung von Perpetual Futures hält sich stabil
Perpetual-Kontrakte, auch bekannt als inverse Swaps, haben einen eingebetteten Satz, der normalerweise alle acht Stunden berechnet wird. Die Refinanzierungssätze stellen sicher, dass es keine Ungleichgewichte beim Wechselkursrisiko gibt. Obwohl das offene Interesse von Käufern und Verkäufern zu jeder Zeit ausgeglichen ist, kann die Hebelwirkung variieren.

Wenn die Käufer (Longs) diejenigen sind, die mehr Leverage fordern, wird die Funding Rate positiv. Daher werden die Käufer diejenigen sein, die die Gebühren bezahlen. Dieses Problem gilt besonders während Bullenläufen, wenn es normalerweise mehr Nachfrage nach Longs gibt.

Nachhaltige Sätze über 2% pro Woche bedeuten extremen Optimismus. Dieses Niveau ist während Marktrallyes akzeptabel, aber problematisch, wenn der BTC-Preis seitwärts läuft oder sich in einem Abwärtstrend befindet.

In solchen Situationen erhöht eine hohe Hebelwirkung von Käufern die Wahrscheinlichkeit von großen Liquidationen, wenn der Preis abrupt fällt.

BTC-Finanzierungssätze für ewige Futures. Quelle: Digital Assets Data
Beachten Sie, wie trotz der Schwäche von Bitcoin am 21. Dezember die wöchentliche Funding Rate es geschafft hat, den negativen Bereich zu vermeiden. Diese Daten deuten darauf hin, dass sowohl Short- (Verkauf) als auch Long- (Kauf) Trader in etwa den gleichen Leverage nutzen.

Dies ist ein neutraler Wert, da beide Seiten noch Pulver haben, um ihre Einsätze zu erhöhen.

Die Aktivität in sozialen Netzwerken erreichte ihren Höhepunkt

Die Daten von TheTie zeigen auch, dass der jüngste BTC-Preisanstieg stattfand, während Tweets zum Thema „Bitcoin“ den höchsten Stand seit Dez. 2017 erreichten. Trotz der jüngsten Korrektur des Indikators für soziale Aktivität bleibt das aktuelle Niveau 10 % höher als im Vormonat.

Während ein signifikanter Anstieg der Twitter-Aktivität nicht unbedingt gleichbedeutend mit kräftigen Käufen im Einzelhandel ist, hilft es sicherlich, mehr Aufmerksamkeit zu erregen, während die Kryptowährung ihren Aufwärtstrend fortsetzt.

Optionen Put-zu-Call-Verhältnis
Der beste Weg, um die allgemeine Marktstimmung zu beurteilen, ist zu messen, ob mehr Aktivität durch Call-Optionen (Kauf) oder Put-Optionen (Verkauf) stattfindet. Im Allgemeinen werden Call-Optionen für bullische Strategien verwendet, während Put-Optionen für bärische Strategien verwendet werden.

Ein 0,70 Put-zu-Call-Verhältnis zeigt an, dass das offene Interesse an Put-Optionen den bullischeren Calls um 30% hinterherhinkt und daher bullisch ist.

Im Gegensatz dazu begünstigt ein Indikator von 1,20 Verkaufsoptionen um 20%, was als bärisch angesehen werden kann. Es ist zu beachten, dass die Kennzahl den gesamten BTC-Optionsmarkt, einschließlich aller Kalendermonate, zusammenfasst.

Als der Bitcoin-Preis die $20.000-Marke durchbrach, stürzten sich die Investoren auf die Absicherung nach unten. Infolgedessen erreichte das Put-to-Call-Verhältnis am 19. Dezember einen Spitzenwert von 1,08. Das sehr ungewöhnliche Niveau, das die eher neutralen bis bärischen Strategien begünstigte, kehrte bald darauf zurück, als der Indikator auf 0,60 zurückkehrte.

Dies zeigt, dass der Optimismus der Investoren durch die 10%ige Preiskorrektur, die auf das Allzeithoch von $24.200 folgte, nicht beeinträchtigt wurde.

Bitcoin hält sich bei $22.500, während Händler optimistisch bleiben
Insgesamt ist jeder der besprochenen Indikatoren schnell in einen neutralen bis bullischen Bereich zurückgekehrt, was relativ positiv ist, wenn man bedenkt, dass der Markt vor kurzem ein Tief bei $21.910 getestet hat.

Da sich BTC oberhalb von $22.500 hält, gewinnen Investoren schnell ihr Vertrauen zurück, während die konsistenten Rücksprünge nach jedem Einbruch ein positives Zeichen sind.

Die hier geäußerten Ansichten und Meinungen sind ausschließlich die des Autors und spiegeln nicht unbedingt die Ansichten von Cointelegraph wider. Jede Investition und jeder Handelsschritt beinhaltet ein Risiko. Sie sollten Ihre eigene Forschung durchführen, wenn Sie eine Entscheidung treffen.

MetaMask enhances security and improves transaction prices

MetaMask improves gas usage and wallet security.

A new desktop extension is launched for Microsoft Edge.

Fake phishing sites pay Google for ads

MetaMask, the wallet and browser extension for cryptocurrency, is busy strengthening its security as hacks and exploitations continue to plague the industry.

In its latest monthly report, MetaMask detailed the ongoing efforts to improve the platform for its users and increase security. There are a few changes that dApp developers should be aware of, but these will not affect users.

The wallet provider has developed “LavaMoat”, a set of tools for generating dApp packages with enhanced security in the form of Secure EcmaScript (SES) containers. He added that every version of the MetaMask extension from version 8.0.6 deploys an SES.

This toughens all of our code and dramatically reduces the number of ways a malicious dependency can compromise a user’s wallet. In short, your wallet is more secure than ever!

In addition to the Chrome, Firefox, and Brave desktop browser extensions, MetaMask has now launched one for Windows Edge users.

MetaMask: the cost of gas for transactions

The report adds that it has changed the way these transaction fees are calculated. This should allow for more consistency in the transaction fees shown on the confirmation screen, in addition to a general increase in the speed of transactions.

To do this, we launched an advanced Ethereum Gas Estimation API, first in our Swap function and then for all MetaMask transactions .

The application’s programming interface combines several gas estimation services to provide optimal gas estimations.

The average price of transactions on the Ethereum network is higher than it has been for most of November – currently at $ 2.45 according to BitInfoCharts . It peaked at $ 5 on November 26, when activity picked up for the various DeFi protocols.

In early October, BeInCrypto reported that MetaMask had started token exchanges to save fees.

EKONOMISTA JOHNA HOPKINSA: BITCOIN JEST NADAL „WYSOCE NIESTABILNY“ I „SPEKULACYJNY“

  • Bitcoin przeszedł silną falę wzrostową od niżu marcowego, osiągając aż 16.000 dolarów z 3.500 dolarów.
  • Wycofując się jeszcze bardziej, wydajność Bitcoin’a jest jeszcze bardziej imponująca.
  • Nawet kryptokurcja ma swoich krytyków.
  • Profesor Steve Hanke z Uniwersytetu Johna Hopkinsa, który jest również częścią Instytutu Katona, mówi, że Bitcoin pozostaje „wysoce niestabilny“ i spekulacyjnym atutem.
  • Hanke od pewnego czasu jest sceptykiem Bitcoinu, po tym jak wypowiedział się na ten temat podobnie jak w przeszłości.

BTC POZOSTAJE „WYSOCE NIESTABILNY“

Bitcoin przeszedł silną falę od niżu marcowego. W tym czasie krypto waluta wyskoczyła z przedziału 3.500 dolarów do 15.500 dolarów, co oznacza, że nastąpił rajd na poziomie 350%.

Wycofując się jeszcze bardziej, wydajność Bitcoin’a jest jeszcze bardziej imponująca, przewyższając praktycznie każdą inną klasę aktywów, jaka istnieje.

Mimo to, krypto waluta ma swoich krytyków. Profesor Steve Hanke z Uniwersytetu Johna Hopkinsa, który jest również częścią Instytutu Katona, mówi, że Bitcoin pozostaje „wysoce niestabilnym“ i spekulacyjnym aktywem:

„#Bitcoin ostatnio wyprzedził akcje, złoto i inne aktywa. Obecnie notuje blisko trzyletnie wzrosty. Więcej dowodów na to, że BTC jest tylko wysoce niestabilnym i spekulacyjnym aktywem, a nie kurtyną.“

Hanke od jakiegoś czasu jest sceptykiem Bitcoin’a, po podobnych komentarzach jak ten w przeszłości.

Niektórzy w kosmosie próbowali obalić jego sentyment.

Alex Gladstein, CSO przy Fundacji Praw Człowieka i prominentny rzecznik Bitcoinów, powiedział kiedyś w odpowiedzi na Hanke:

„Czy wiesz, że jeśli wyślę ci Bitcoina, nikt nas nie powstrzyma? Że żaden govt, korporacja czy oligarchia nie może zmienić swoich zasad? Że nikt nie może zmienić jej emisji? Że jeśli jest właściwie użyty, to niezwykle trudno jest go skonfiskować lub sparować adresy z ludźmi? Po co zaprzeczać, skoro można się dowiedzieć?“

BITCOIN MA ZNACZĄCYCH ZWOLENNIKÓW

Podczas gdy Hanke jest krytykiem Bitcoina, podobnie jak inni ekonomiści i inwestorzy w znaczących rolach, kryptokur waluta ma godnych uwagi zwolenników.

Billionaire investor Paul Tudor Jones skomentował niedawno, że krypto waluta jest teraz w podobnej sytuacji, co Apple i Google były na początku swojego życia:

„Bitcoin ma ten ogromny kontyngent naprawdę, naprawdę inteligentnych i wyrafinowanych ludzi, którzy w niego wierzą. To jak inwestowanie ze Stevem Jobsem i Apple’em lub inwestowanie w Google’a na wczesnym etapie.“

Są też duże korporacje popierające Bitcoina. Microsoft wykorzystał kryptokurrency do eksperymentu z cyfrowym ID. Fidelity Investments, menedżer aktywów o wartości biliona dolarów, dokonał godnych uwagi inwestycji w kosmos.

Bitcoin investor types: hodlers, traders and criminals

The crypto ecosystem is diverse and combines very different types of investors. A look at cryptocurrencies through the psychological lens.

The various buyers of Bitcoin and Co.

There are roughly four types of people who buy cryptocurrency. The first is the genus Hodler. These are people who have a deep understanding of the underlying blockchain technology and who remain loyal to their coins forever. Hodler are there for the long term – be it to the moon or to the bottom of the valley.

The second type of people who buy cryptocurrencies are retail investors. These are the people who tend to be more trending and stumble into the crypto market with short term investment strategies. When cryptocurrencies like Bitcoin rise, they quickly jump on the bandwagon. But if the hoped-for profits fail to materialize and the market consolidates, they exit just as quickly and liquidate their assets.

The third type of people who buy cryptocurrency are institutional investors. These can be hedge funds, investment firms and banks, or public figures such as Twitter CEO Jack Dorsey. The reason Dorsey is included on this list is that he is unlikely to personally call Bitcoin exchanges like Coinbase or Binance and buy cryptocurrency through them. He is much more likely to buy through an OTC counter with an intermediary such as a financial advisor. These people get on and off the train according to their needs and budget.

The fourth type of people who buy cryptocurrency are criminals. Unfortunately, in the eyes of many people, cryptocurrency, and especially Bitcoin, are linked to illegal activity. While criminals use Bitcoin for their activities (especially hackers), they tend to turn to privacy coins like Monero , which better protect their privacy. They also make up an ever smaller percentage of crypto users as more and more people hold digital currencies overall.

The psychology of the crypto trader

The crypto market never sleeps and that has a similar impact on people who actively trade cryptocurrency. Investors can only protect themselves from the highly volatile price events with stop-loss and other useful tools that can be found on most crypto exchange platforms.

Then comes the problem of crypto custody. While buying, trading, and storing cryptocurrency is easier than ever, it is still far from being a process that can be quickly learned by an inexperienced person. Even for experienced cryptocurrency users, the notion that a single mistake in a wallet address could result in the loss of the coins being held can be very scary.

The future of cryptocurrency en

People who own cryptocurrency are all waiting for the day when crypto will finally become a common concept. The reality is that this will not happen until a healthy balance between regulation and freedom has been struck, either internally within the cryptocurrency community or with government support. In addition, cryptocurrencies must be better explained and marketed for outside interested parties.

Fortunately, these issues are gradually resolved over time. How quickly these processes take place is ultimately up to us. Trench warfare between supporters of different projects and coins stand in the way of the great goal of global crypto adaptation. Rather, the community should network and jointly announce the happy crypto message to the world.

Bitcoin addresses and Ether course reach annual high

The ongoing Bitcoin rally is pulling the entire crypto market upwards. Meanwhile, ether supply is being drawn into the DeFi sector. The market update.

After yesterday’s dive, the Bitcoin exchange rate is back on track in time for the weekend and climbs confidently above the $18,000 mark in the early hours of the morning. Not much is missing until the all-time high. In view of the rapid price increases, reaching the target mark seems to be a mere formality. On a daily basis, the Bitcoin exchange rate increases by 2.8 percent and is thus traded at 18,241 US dollars at the time of going to press.
Bitcoin price in weekly chart

On the way to becoming the new top brand, Bitcoin has already set a new all-time high with a current market capitalization of over 335 billion US dollars. In punkto market dominance the largest crypto currency lets the muscles play thus again opposite the Altcoins. The BTC dominance lies with at present scarcely 67 per cent only not far under the past yearly high of 69 per cent in May. However, this mark should also fall soon if the rally continues.

The re-ignited Bitcoin hype is reflected in a high level of on-chain trading activity. According to Coinmetrics, the number of active addresses on November 18 was over 1.19 million – the highest measured figure since January 2018.

Rotate Altcoins to

But Bitcoin is not the only one in the high-altitude rush. Almost the entire crypto market is currently benefiting from the BTC upswing. With the exception of Bitcoin Cash (BCH), all top coins are turning positive on a weekly basis.

In the Bitcoin slipstream, Ether (ETH) in particular is growing rapidly. On Wednesday the second largest crypto currency with 492 US Dollar set up a new yearly high and indicates with a 24-hour plus of 3,2 per cent the next attack on the mark. At the time of going to press, the ether exchange rate was quoted at 485 US dollars and recorded an increase in value of 5.6 percent in a weekly comparison.

Ether exchange rate on the weekly chart

The ether rally is strengthened not least by the constantly increasing integration in DeFi applications. Thus, supply is gradually shifting from the stock exchanges to decentralized finance. As the following chart from Glassnode shows, the share of ether supply in smart contracts has risen to over 15 percent. At the same time, the supply held by exchanges has shrunk to 15.7 million.

The footprint of Bitcoin is also growing in the deFi ecosystem. The circulating supply of Wrapped Bitcoin (WBTC), an ERC20 token covered by Bitcoin 1:1, has already risen to over 124,000 units. At current exchange rates, the Total Value Locked (TVL), i.e. the total volume of tokens integrated in DeFi applications, is thus over 2.2 billion US dollars.

According to Defipulse, the entire DeFi market currently has a TVL of around 13.8 billion US dollars. Wrapped Bitcoin alone thus represents around 16 percent of the total value of all tokens integrated in DeFi applications. Bitcoin is thus continuing to expand its dominance in the up-and-coming DeFi sector, at least indirectly. In its tokenized form of existence as a WBTC, the asset is developing into a fixed DeFi size and is thus once again a beneficiary. After all, the growing demand for BTCs in the smart contract-based sector is also driving up the exchange rate.